Wertheraner Blog. Das Blog der UWG Werther

Unabhängige WählerGemeinschaft

Schnelles Internet und öffentliches WLAN

Tobias
Weinhorst

Zwei unserer wichtigsten Ziele haben etwas mit Internet zu tun:

  1. Schnelleres Internet für ganz Werther
  2. WLAN im Freibad (Freizeit- und Kulturangebote, Freibad, Bücherei und Jugendzentrum weiter verbessern)

Gestern wurde bei der Ratssitzung das Thema „Schnelleres Internet für ganz Werther“ aufgegriffen. Denn es wurde von Rat abgesegnet, dass dies eines der Hauptziele für die Verwaltung sein soll. Hauptziele für die Verwaltung zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass diesen bei personellen Engpässen Vorrang gegeben wird und andere nicht Hauptziele mehr in den Hintergrund treten. Dadurch ist nun dieses Ziel auch offiziell als wichtig bei der Verwaltung angekommen.

Außerdem wurde bekanntgegeben, dass uns demnächst das Konzept für schnelles Internet im Kreis Gütersloh vorgestellt wird. Dies wurde in den letzten Monaten vom „Zweckverband Infokom“ entwickelt und sieht Investitionen in Höhe von 40.000.000 Euro vor, um bis 2025 alle Gewerbegebiete und »Innenräume« des Kreises Gütersloh mit schnellem Internet zu versorgen. (Siehe dazu Artikel im Haller Kreisblatt.)

2025 ist in über zehn Jahren. Wenn man bedenkt, wie sich das Internet und die damit verbundenen Möglichkeiten in den letzten zehn Jahren entwickelt haben, kann man sich ausmalen wie sich das heute als „schnell“ angepriesene Internet im Jahr 2025 wirklich anfühlen wird.

Die Bundesregierung hat übrigens in Ihrem Koalitionsvertrag folgenden schönen Satz vereinbart:

„Bis zum Jahr 2018 soll es in Deutschland eine flächendeckende Grundversorgung mit mindestens 50 Mbit/s geben.“

2018 ist schon mal 7 Jahre näher als 2025. Hoffen wir, dass die Bundesregierung ihr Versprechen halten kann.

Über unserer Ziel „WLAN im Freibad“ wurden wir anfangs von den Parteien belächelt. Die Bundesregierung – bekannter maßen bestehend aus CDU, CSU und SPD – schreibt dazu im Koalitionsvertrag:

„Die Potenziale von lokalen Funknetzen (WLAN) als Zugang zum Internet im öffentlichen Raum müssen ausgeschöpft werden. Wir wollen, dass in deutschen Städten mobiles Internet über WLAN für jeden verfügbar ist. Wir werden die gesetzlichen Grundlagen für die Nutzung dieser offenen Netze und deren Anbieter schaffen. Rechtssicherheit für WLAN-Betreiber ist dringend geboten, etwa durch Klarstellung der Haftungsregelungen (Analog zu Accessprovidern).“

Es ist deutlich, dass in Werther in Sachen Internet einiges gemacht werden kann und muss. Jetzt heißt es also „am Ball bleiben“ und gemeinsam die Ziele verfolgen und verwirklichen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.