Wertheraner Blog. Das Blog der UWG Werther

Unabhängige WählerGemeinschaft

Antrag geglückt: Bürgerradweg in Häger wird gebaut

Bildquellenangabe: Viola / pixelio.de

Tobias
Weinhorst

Im Oktober 2013 haben wir einen Antrag eingereicht, dass in Häger ein Bürgerradweg in Richtung Bielefeld errichtet werden soll. Jetzt wurde der Antrag einstimmig angenommen und die Verwaltung somit damit beauftragt, die Planung dazu voranzutreiben. Dazu gehört auch das Prüfen und Einholen von möglichen Förderungen. Wir freuen uns, dass im Interesse Sicherheit der Wertheraner und Hägeraner der Radweg nun weitergeführt wird.

Hier unser kompletter Antrag vom 15.10.2013:

Antrag der UWG-Fraktion zur Erstellung eines Bürgerradweges von Häger zur Stadtgrenze Bielefeld

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Weike,

hiermit stelle ich für die UWG-Fraktion im Rat der Stadt Werther folgenden Antrag:

Die Stadt Werther erstellt einen Bürgerradweg als Anschluss an den jetzt geplanten, 2014 möglicherweise bereits vorhandenen, Rad- und Fußweg am neuen Fußballspielfeld im Ortsteil Häger bis zur Stadtgrenze mit der Stadt Bielefeld.

Die Bürgermeisterin wird beauftragt, schnellstmöglich mit Grundeigentümern Sondierungsgespräche aufzunehmen.

Die Ergebnisse sowie Vorschläge zur Trassenplanung werden im Planungsausschuss vorgestellt und zur Entscheidung gebracht.

Im Haushaltsplan für das Jahr 2014 sind entsprechende Mittel für den Grunderwerb sowie den Ausbau des Bürgerradwegs einzustellen.

Bei den entsprechenden Stellen sind Förderanträge für diese Maßnahem zu stellen.

Begründung:

Zwischen den Orts- und Stadtteilen Häger, Schröttinghausen und Deppendorf gibt es zahlreiche Wechselbeziehungen und viele Veranstaltungen, die die Erreichbarkeit zu Fuß oder mit dem Fahrrad äußerst wünschenswert machen. Der Straßenverlauf zwischen Häger und der Stadtgrenze Bielefeld gestaltet sich derartig, dass er für die Mitbenutzung durch Radfahrer und Fußgänger äußerst gefährlich ist. Die Tatsache, dass eine Rad- und Fußweg von Häger zur Stadtgrenze Bielefeld nicht nur sinnvoll, sondern notwendig ist, ist unumstritten.

Trotzdem gibt es in den letzten Jahren keinen Fortschritt zur Realisierung dieses Weges. Wie die letzte Anfrage der UWG-Fraktion ergab, gibt es bisher nicht einmal einen Grundsatzbeschluss, der die Bürgermeisterin beauftragt, hier tätig zu werden.

Mit diesem Auftrag soll die Bürgermeisterin nun durch die Beschlussfassung zu diesem Antrag ausgestattet werden und aufgefordert werden, schnellstmöglich aktiv zu werden.

Nach der Ausbauplanung des Landesbetriebes Straßen NRW würde sich ein Bau nach unserem Kenntnisstand um viele Jahre verzögern. Deshalb schlagen wir vor, die Verbindung in Form eines Bürgerradwegs herzustellen.movie Fifty Shades Darker 2017

Zur Trassenführung können wir uns vorstellen, dass der Weg am neuen Sportplatz in Häger von der Straße weg verschwenkt und dann über einen landwirtschaftlich genutzten Weg weiter geführt wird, um in der Nähe der Aufmündung der Straße “Sirwinkel“ wieder zur Straße zurück zu kehren. Von dort ist der weitere Straßenverlauf wesentlich übersichtlicher, nicht mehr so gefährlich, und Radfahrer und Fußgänger könnten Schröttinghausen und Deppendorf auch über die kleineren Anliegerstraßen erreichen.

Außerdem geben wir die Hoffnung nicht auf, dass auch von Bielefeld her irgendwann ein Anschluss erstellt wird.

Wir bitten um Zustimmung zu unserem Antrag und schnellstmögliche Verwirklichung des Vorhabens.

Mit freundlichen Grüßen
Gehring, Fraktionsvorsitzender

Bildquellenangabe:
Viola / pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.